Fruchtbarkeit
Geändert am: 09. März 2020

Gendefekt macht Spermien lahm

Written by menscore Published in Fruchtbarkeit
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 

Des einen Leid, des anderen Freud': Bisher haben die einen unter dieser Genmutation gelitten, weil sie dadurch unfruchtbar waren. Vielleicht können die anderen aber bald davon profitieren.

 Nach einer Veröffentlichung US-amerikanischer und iranischer Forscher im American Journal of Human Genetics haben wurde ein Gen entdeckt, das für die Beweglichkeit von Spermien sehr wichtig ist. Männer mit einem Defekt auf diesem Gen sind unfruchtbar.

Die Wissenschaftler von der Universität in Iowa City hatten mit einer Kollegin aus Teheran nach den Ursachen einer Form der erblichen Taubheit gesucht. Zufällig stießen sie dabei aber auf zwei Familien, in denen die männliche Unfruchtbarkeit besonders verbreitet ist.

Die Untersuchung der Spermien der Betroffenen ergab, dass die Spermien kaum beweglich waren. Eine genaue genetische Analyse zeigte zwei Mutationen im so genannten CATSPER1-Gen. Frühere Experimente hatten gezeigt, dass das Gen die Beweglichkeit der Spermien steuert.

Diese Entdeckung könnte – nachdem die Verhütungsspritze für den Mann endgültig gescheitert scheint – einen neuen Ansatzpunkt für ein männliches Verhütungsmittel bieten.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

Video - Hodenkrebs

 
*

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.