Tuning
Geändert am: 01. Mai 2021

Essen für Sex

Written by menscore Published in Tuning
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Essen für Sex © Marzia Giacobbe - Fotolia.com

Das Essen spielt auch für das Sexualleben eine wichtige Rolle. Was Sie essen müssen, damit im Bett so richtig Stimmung aufkommt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der Mensch isst, um an wichtige Nährstoffe zu kommen, die der Organismus zum Überleben braucht. Vitamine, Mineralstoffe, Wasser, etc. sorgen allesamt dafür, dass der menschliche Körper „ordnungsgemäß“ funktioniert. Manches Essen wirkt sich aber zusätzlich auf Ihr Sexualleben aus. Im Nachfolgenden stellen wir Ihnen ein paar ausgewählte Speisen vor und gehen auch auf die Lebensmittel ein, die Sie besser nicht vor dem Sex essen sollten.

Austern

Austern dürften zu den bekanntesten Lebensmitteln gehören, wenn es um positive Effekte auf die Libido geht. Aufgrund des hohen Zinkgehalts kann sich der Verzehr von Austern positiv auf die Bildung des männlichen Sexualhormons Testosteron auswirken. Die Luststeigerung durch den Konsum von Austern ist wissenschaftlich zwar nicht unumstritten; es gibt aber viele Männer, die von der aphrodisierenden Wirkung der Auster überzeugt sind.

Avocado

In einer Avocado finden sich viele ungesättigte Fettsäuren und unter anderem die Vitamine E und B6. Vitamin E spendet Energie - und diese kann dann beispielsweise im Bett freigesetzt werden. Inwieweit der Frucht tatsächlich aphrodisierende Eigenschaften zugesprochen werden können, ist umstritten. Ähnlich wie bei den Austern kann auch hier ein Versuch nicht schaden.

Schokolade

Durch den Verzehr von Schokolade können Sie Ihre Laune verbessern. Dass Schokolade „glücklich“ macht, hört man oft genug. Die in der Schokolade enthaltene Aminosäure Tryptophan, wird vom Körper in das als „Glückshormon“ bekannte Serotonin umgewandelt. Durch den Glücksschub kann sich die Lust auf Sex steigern. Auch das in Schokolade enthaltene Phenylethylamin ist dafür bekannt, für mehr Lust auf Sex zu sorgen.

Wassermelone

Diverse Inhaltsstoffe des Fruchtfleisches von Wassermelonen haben eine Viagra-ähnliche Wirkung auf den Organismus des Mannes. Das Blut gelangt durch die Erweiterung der Gefäße wegen des in der Melone enthaltenen Citrullins besser in die Geschlechtsorgane, was zu einer besseren Erektionsfähigkeit führt.

Fisch

In Sardinen und Makrelen finden sich Omega3-Fettsäuren, die die Durchblutung anregen und auf diese Weise dafür sorgen, dass die Geschlechtsorgane besser mit Blut versorgt werden. Des Weiteren soll sich auch die Fruchtbarkeit verbessern. Hierzu wurde im Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism eine Studie veröffentlicht, die nahelegt, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Fisch und der Fruchtbarkeit gibt.

Brokkoli

Das Gemüse beinhaltet sehr gesunde Mineralstoffe (z.B. Kalzium, Eisen und Zink), die die natürliche Hormonproduktion anregen. Auf diesem Wege steigert sich ebenfalls die Lust auf Sex. Daneben werden Entzündungen im Körper reduziert und der Blutzuckerspiegel verbessert sich.

Auf was Sie verzichten sollten

Bohnen

An sich sind Bohnen gesund, doch wenn Beischlaf in absehbarer Zeit im Raum steht, raten wir Ihnen davon ab, Bohnen zu sich zu nehmen. Bei manchen Personen lösen Bohnen nämlich Blähungen aus und das wollen Sie beim Sex bestimmt nicht haben.

Frittierte Speisen

Frittierte Speisen wie Pommes sind reichhaltig an Transfettsäuren, was mitunter für Müdigkeitserscheinungen und eine verminderte Durchblutung der Geschlechtsorgane sorgt. Beides sind Punkte, die für guten Sex nicht gerade förderlich sind.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

*

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.