Displaying items by tag: Impotenz - menscore

Finasterid schützt vor Prostatakrebs

Langzeitergebnisse der Prostatakrebs-Präventionsstudie: Finasterid ist ein wirksames Medikament, das das Risiko von Prostatakrebs senken kann.

Mit der Vakuumpumpe wieder Sex haben - trotz Erektionsstörungen und Diabetes

Gefäß- und Nervenschäden, die bei Diabetes auftreten können, führen bei vielen männlichen Betroffenen zu Erektionsstörungen, da ihr Penis nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt wird. Diese erektile Dysfunktion stellt oftmals eine zusätzliche Belastung für den Betroffenen neben der eigentlichen Krankheit dar. Die Vakuum-Erektions-Therapie mit Vakuumpumpen schafft Abhilfe - nebenwirkungsfrei.

PSA-Test - sinnvoll?

In Deutschland gehört das Prostatakarzinom zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Männern. Ab 45 Jahren haben Männer jährlich Anspruch auf Leistungen zur Früherkennung wie die Tastuntersuchung von Prostata, äußeren Geschlechtsorganen und Lymphknoten, nicht dagegen auf einen PSA-Test.

Haarwuchsmittel Finasterid kann zu Impotenz führen

Schon lange wird das Medikament Finasterid von Männern gegen Haarausfall eingesetzt. Leider traten in der Vergangenheit vermehrt schwere Nebenwirkungen wie Impotenz, männlicher Brustkrebs und Depressionen auf. Einige Patienten haben bereits geklagt.

Erektionsstörungen – Stoßwellen können helfen

Männern, die unter erektiler Dysfunktion leiden, könnte nun mit einer neuen Therapie geholfen werden, die mithilfe von Stoßwellen funktioniert. Doch was genau steckt hinter dieser Therapiemöglichkeit?

Impotenz als Alarmsignal für Herzkrankheiten

Erektionsstörungen sind nicht nur für sich genommen ein Problem, sie können darüber hinaus auch auf einen drohenden Herzinfarkt oder Schlaganfall hindeuten. Denn sind die Penisgefäße durch Ablagerungen verengt, sind es sehr wahrscheinlich auch die kleinen Gefäße in anderen wichtigen Organen.

Erektionsmittel online kaufen?

Viele Männer scheuen den Arztbesuch, wenn es darum geht, ein Rezept für Medikamente gegen Erektionsstörungen zu bekommen. Sie wählen den einfacheren und oft preisgünstigeren Weg: über Online-Shops. Aber sind die Produkte dort auch unbedenklich?

(Keine) Sextoys für Männer

Beim Thema Sex gibt es heute keine Tabus mehr. Sollte man meinen! Dabei gibt es sehr wohl ein Bereich, über den insbesondere Männer nicht reden wollen: Impotenz. Und obwohl manch ein Hilfsmittel als Sextoy in das Liebesspiel eingebunden werden könnte, ist diese Tatsache wenig bekannt.

Erektile Dysfunktion häufige Folge bei Diabetes 

Nach Schätzungen sind etwa 35 bis 75 Prozent der männlichen Diabetes-Patienten in unterschiedlich starkem Maße von Folgeerkrankungen betroffen. Die Behandlung der Zuckerkrankheit ist die wohl wichtigste, aber nicht die einzige Therapie der Erektionsstörung.

Fakten rund um die Lust

Ist es nur ein Klischee, dass Männer häufiger an Sex denken und häufiger masturbieren? Laut Forschung nicht. Und das ist nicht der einzige Unterschied zwischen Männern und Frauen. Einige wichtige Fakten.
Seite 1 von 4
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok