Displaying items by tag: Erektion - menscore

Wie viel wissen Sie über den Penis?

Das beste Stück des Mannes ist ein spannendes Thema. Und deshalb dürften die folgenden Fakten nicht nur für Männer interessant sein.

Testosteron – Das Männerhormon Nummer 1

Unter den männlichen Geschlechtshormonen nimmt Testosteron eine entscheidende Rolle ein. Gebildet wird es hauptsächlich in den Hoden, in geringem Maße auch in den Nebennieren.

Erektionsstörungen – wie behandeln?

Unter einer erektilen Dysfunktion, umgangssprachlich auch als Erektionsstörung bekannt, versteht man anhaltende und wiederholte Probleme bei der männlichen Erektion. Wenn es im Bett nicht so richtig rund laufen will, muss aber nicht immer eine erektile Dysfunktion vorliegen.

Diese Gewohnheiten schaden dem Liebesleben

Wer mit seinem Liebesleben nicht zufrieden ist, sollte seine Gewohnheiten einmal genauer unter die Lupe nehmen. Denn es gibt verschiedene Faktoren, die das eigene Sexleben negativ beeinflussen können, angefangen vom persönlichen Stress-Level bis zur Ernährung.

Was passiert mit dem Penis im Alter?

Auch der Penis ist einer ständigen, natürlichen Veränderung unterworfen, die das ganze Leben lang anhält. Ausschlaggebend ist hierfür vor allem der Testosteronspiegel.

Wenn die Gesundheit das Sexleben beeinträchtigt

Viele Krankheiten können sich negativ auf das Sexualleben auswirken. Eine mangelnde Fähigkeit zur Erregung oder Probleme damit, zum Orgasmus zu kommen, können Folge solcher Erkrankungen sein. In einigen Fällen kann die Libido sogar gänzlich verloren gehen.

So lässt sich eine erektile Dysfunktion vorbeugen

Erektionsprobleme können sehr belastend für eine Partnerschaft sein. Wer ein uneingeschränktes Sexualleben genießen kann, sollte sich daher glücklich schätzen. Erektionsstörungen können jedoch potentiell jeden Mann treffen. Allerdings hat jeder auch die Möglichkeit, diesen bestmöglich vorzubeugen.

Ärztliche Untersuchung bei Erektionsstörungen

Kann eine Erektion nicht in einer für die Durchführung des Sexualakts ausreichenden Qualität erreicht oder gehalten werden, und das über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten, spricht man von einer erektilen Dysfunktion. Diese kann viele Ursachen haben, die in jedem Fall von einem Arzt herausgefunden und behandelt werden sollten. Angst…

So stärken Sie Ihre Potenz

Damit eine Erektion entstehen kann, müssen verschiedene komplexe Prozesse im Körper zusammenarbeiten. Nur aus einem Zusammenspiel aus Hormonen und Nerven sowie der vaskulären, psychischen und allgemeinen Gesundheit, kann tatsächlich eine Erektion entstehen. Wenn auch nur bei einem dieser Faktoren ein Problem besteht, kann die Erektionsfähigkeit bereits beeinträchtigt werden.

Samenblasenentzündung - schmerzhaft und gefährlich

Schmerzen im Unterbauch, im Darm und beim Stuhlgang, aber auch beim Wasserlassen sowie bei Erektion und Ejakulation? Außerdem Fieber und Schüttelfrost? Dahinter kann sich eine Samenblasenentzündung verbergen. 
Seite 1 von 7

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

ANZEIGE
ANZEIGE
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok