Erektionsstörung - menscore - Die Gesundheitsseite für Männer

Häufiger Pornokonsum ist schädlich

Wenn Pornos zu häufig konsumiert werden, kann das zu Veränderungen im Gehirn und einer Pornosucht führen. Was hinter diesem Phänomen steckt und wie Sie die Sucht wieder loswerden, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

COVID-19 erhöht Risiko für Impotenz ums 6-fache

Das Risiko für Erektionsstörungen steigt durch Covid-19 um fast das Sechsfache. Umgekehrt haben Männer mit Erektionsstörungen ein fünf Mal so hohes Risiko, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren.

Diese Sexualstörungen sind häufig

Sexualstörungen wie Libido- und Erektionsstörungen kommen bei Männern oft vor. Welche es noch gibt und und wie verbreitet sie sind, wurde in einer Studie untersucht.

Sexprobleme jenseits der 40

Typische Männerleiden im Alter wie Prostatavergrößerung und Erektionsstörungen können das Sexualleben empfindlich beeinträchtigen. Zum Glück gibt es fast immer Abhilfe.

Diabetes kann Sexualstörungen machen

Wer an Diabetes erkrankt ist, leidet oft auch unter sexuellen Problemen wie mangelnder Libido und Orgasmusstörungen, bei Männern kommen zusätzlich Erektionsstörungen hinzu.

Penisimplantate effektiv, aber nicht gefragt

Trotz guter Erfolgsquote ist die Nachfrage nach Penisimplantaten zurückgegangen. Bei den Patienten, die den Eingriff durchführen ließen, bestehe eine hohe Zufriedenheitsrate, so Experte Dr. Leiber von der Uni Freiburg.

Alles, was Sie über Impotenz wissen sollten

Gelegentliche Erektionsstörungen sind normal und oft nicht behandlungsbedürftig. Anders die erektile Dysfunktion. Symptome, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten der Impotenz. Und Tipps zur Selbsthilfe.

Woran Sie einen Testosteronmangel erkennen

Es gibt viele Anzeichen für einen Testosteronmangel, unter dem Männer vor allem im fortgeschrittenen Alter leiden. Woran Sie ihn erkennen und was dagegen hilft.

BPH mit Erektionsmedikamenten behandeln

Viele Männer leiden unter einer erektilen Dysfunktion (ED), die sich jedoch mit Medikamenten oftmals gut behandeln lässt. Auch Männer mit einer vergrößerten Prostata und damit einhergehenden Beschwerden profitieren davon.

Gefährlicher Blutzucker

Zucker ist für den Körper lebenswichtig. Aber zu hohe Zuckerspiegel machen langfristig krank, führen u.a. zu Diabetes mit seinen Folgen wie Erektionsstörungen, erhöhtem Risiko für Erblindung, Herzinfarkt und Schlaganfall. Zu niedrige Blutzuckerspiegel können dagegen auch kurzfristig lebensgefährlich sein.
Seite 1 von 5

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

Wussten Sie schon...

Testen Sie selbst!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.