Erektion
Geändert am: 12. März 2020

Überdosis Viagra: Penis musste amputiert werden

Written by Martina Günther Published in Erektion
 
Chirurg mit Gesichtsmaske hält blutiges Skalpell in der Hand © Kelpfish - Fotolia.com

Über Stunden hinweg eine Erektion haben, die ganze Nacht Sex genießen – für viele eine Wunschvorstellung. Für den Kolumbianer Gentile Ramirez folgte auf den Spaß das böse Erwachen: Sein Penis erschlaffte nicht mehr.

Eine Überdosis Viagra wurde dem 66-Jährigen zum Verhängnis. Selbige führte zu einer schmerzhaften Dauererektion. Die Folge: Sein Penis musste amputiert werden.

Der Farmer aus dem südkolumbianischen Ort Gigante hatte gedacht, seiner Frau mit einer über Stunden währenden Erektion eine Freude zu machen zu können. Letztlich bestand diese aber mehrere Tage am Stück und wollte sich nicht mehr zurückbilden. Die Dauererektion verursachte derart starke Schmerzen, dass der Mann es irgendwann nicht mehr aushielt und in die Notaufnahme der Uni-Klinik der Stadt Huila ging. Aber der 66-Jährige hatte zu lange gewartet: Das Penisgewebe war inzwischen abgestorben, und eine gefährliche Wundinfektion drohte sich auszubreiten. Den Ärzten blieb nichts anderes übrig, als das Glied zu amputieren.

Was sich wie ein Einzelfall liest, stellt tatsächlich eine große Gefahr dar. Ärzte warnen davor, Viagra und die mittlerweile erhältlichen Sildenafil-Generika überzudosieren. Denn viel hilft in dem Fall nicht viel, sondern ist schädlich. Mindestens genau so gefährlich sind Pillen aus dem Internet. Laut Schätzungen enthalten ca. 44 Prozent der in Internet und Ausland rezeptfrei verkauften Erektions-Pillen nicht den richtigen Wirkstoff und/oder die richtige Dosierung. Deshalb raten Experten auf Nummer Sicher zu gehen und medikamentöse Potenzmittel nur nach ärztlicher Verordnung und nur in Apotheken zu kaufen.

Das Phänomen Dauererektion ist unter dem Namen Priapismus bekannt. Dieser besteht, wenn der Penis länger als zwei Stunden steif ist. Anstelle eines Lustgefühls hat der Betroffene starke Schmerzen. Später können sich die Vorhaut und Eichel blau verfärben, einige Zeit danach der gesamte Penis. Wird die Dauererektion nicht innerhalb von sechs Stunden behandelt, besteht die Gefahr ernsthafter Schädigungen, so zum Beispiel einer erektilen Dysfunktion. Im schlimmsten Fall muss der Penis wie bei Gentile Ramirez amputiert werden.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

ANZEIGE
ANZEIGE

Testen Sie selbst!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.