Allgemeines
Geändert am: 09. März 2020

Darf's etwas länger sein?

Written by menscore Published in Allgemeines
 
Darf's etwas länger sein? © Khorzhevska - Fotolia.com

Sind Sie mit Ihrer Penislänge zufrieden? Oder kann's ruhig ein bisschen mehr sein? Lesen Sie hier, wie Sie richtig messen und wie Sie besonders beeindruckende Ergebnisse erzielen können.

Zwar sind sich Forscher nicht einig darüber, wo man das Maßband ansetzen soll. Wenn Sie aber ein befriedigendes Resultat erhalten wollen, sorgen Sie zunächst für eine Erektion. Dann wählen Sie die Messmethode aus, die Ihnen am meisten zusagt.

Gutes Ergebnis

Setzen Sie ein Lineal oder ein Maßband unterhalb des erigierten Penis an, dort, wo er den Körper verlässt. Verfolgen Sie die Messstriche bis zur Spitze der Eichel, und Sie haben die Anzahl der Zentimeter, die Sie faktisch versenken können.

Hervorragende Werte

Ganz Findige beginnen wie oben bis zur Eichelspitze und messen oben weiter zurück bis zum Schambein – Rekordergebnisse sind so garantiert. 

Das richtige Maß

Weniger zum Angeben geeignet, aber wohl wissenschaftlich korrekt ist die Methode, bei der Sie das Maßband über dem Schambein oberhalb des Penis – gewissermaßen an der Wurzel – anlegen. Von dort messen Sie bis zur Eichelspitze. Seien Sie aber nicht enttäuscht, wenn Sie dabei etwa zwei Zentimeter weniger messen, das liegt am Messverfahren. Und: das Ergebnis entspricht nicht der wirksamen Länge. 

Die wirksame Länge

Sie messen wie oben, wobei der Messwert nicht der echten «funktionellen» Länge entspricht, denn beim Vaginalkontakt wird das weiche Bauchfettgewebe in Höhe des Schambeins bei Durchschnittsmännern rund anderthalb, bei schwergewichtigen Männern sogar mehrere Zentimeter weit zurückgedrückt, was den Penis de facto verlängert. Also zählen Sie entsprechend viele Zentimeter zu Ihrem Messergebnis hinzu...

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

ANZEIGE
ANZEIGE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.