Allgemeines
Geändert am: 09. März 2020

Mannschaftsspiel - Die Organe des Mannes

Written by menscore Published in Allgemeines
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Mannschaftsspiel - Die Organe des Mannes © Alistair Cotton - Fotolia.com

Der Star ist die Mannschaft – gemeinsam sind wir stark. Der Penis ist als Mittelstürmer auf die Unterstützung des gesamten Teams angewiesen. Die Porträts der Mannschaft im Einzelnen:

Penis

Der Penisschaft ist durch Haltebänder am Beckenknochen befestigt. Er besteht aus einem linken und einem rechten Erektionsschwellkörper und aus einem in der Mitte darunter verlaufenden Harnröhrenschwellkörper, dessen Ende sich zur Eichel verdickt und in diese übergeht. Er umgibt die Harnröhre, durch die Urin und Sperma fließen. Die Schwellkörper sind wie ein Schwamm aufgebaut. Sie bestehen aus zahlreichen kleinen Hohlräumen, die von so genannten glatten Muskelzellen umgeben sind. Eine feste Haut umhüllt die Erektionsschwellkörper und hält sie in ihrer Form. Arterien und Venen regeln ihre jeweilige Blutversorgung. Nerven leiten bei erotischen Reizen die Gliedversteifung ein: Die glatten Muskelzellen entspannen sich, und die kleinen Hohlräume in den Schwellkörpern füllen sich mit Blut.

Vorhaut

Die äußere Penishaut geht über der Eichel in zwei Blätter über und bildet so die Vorhaut, die sich normalerweise über die Eichel zurückziehen lässt. An der Innenseite der Vorhaut sondern Drüsen befeuchtende Sekrete ab – bei mangelnder Hygiene wird daraus unangenehm riechendes, käsiges Smegma. Die Vorhaut wird durch das so genannte Bändchen, das direkt unter der Harnröhrenmündung ansetzt, mit der Eichel verbunden.

Vorhautdrüsen

Sitzen in der Vorhaut, am Penishals und an der Eichelfurche. Sie bilden Talg und Fette, die als Schmiermittel deinen sollen. Das miefig-käsige Smegma – Tod jeder Fellatio-Fantasie – ist also deren Verdienst.

Und: sie können sich vergrößern. Das sieht dann aus wie ein Kranz aus warzigen Zipfelchen um den Eichelrand herum. „Kein Grund zum Schämen, das sind keine Warzen und auch keine Geschlechtskrankheit. Und: sie lassen sich einfach weglasern", sagt der Münsteraner Hautarzt Dr. Kai Rezai.


 

Hoden

Sie liegen im Hodensack (dem Scrotum), einer festen Haut mit reichlich Muskelzellen, die sich besonders bei Kälte und Erregung stark zusammenziehen kann. An der Rückseite der beiden Hoden liegen die Nebenhoden, die am unteren Ende in rund 40 Zentimeter lange Samenleiter münden. Die Samenleiter verlaufen über den Leistenkanal ins Beckeninnere zur Prostata, wo sie mit der Harnröhre verbunden sind.

In den Hoden werden die Spermien gebildet, die in den Nebenhoden bis zur Befruchtungsfähigkeit heranreifen. Der gesamte Entstehungsprozess eines Spermiums dauert mehr als zwei Monate. Die zweite wichtige Funktion der Hoden ist die Bildung des männlichen Geschlechtshormons Testosteron. Es wird in den so genannten Leydig-Zellen der Hoden produziert und in die Blutbahn geschleust.

Prostata

Sie ist ein Drüsenkörper, der direkt unter der Harnblase die Harnröhre umschließt. Außen ist sie von einer festen Kapsel aus Bindegewebe umgeben. Bei der Ejakulation sondert die Prostata ein alkalisches Sekret ab, das mit 20 bis 30 Prozent den ersten Teil der Samenflüssigkeit ausmacht, gefolgt von den Spermien.

Samenblasen

Die gut zehn Zentimeter langen Samenblasen münden in die Samenleiter. Mit 60 bis 80 Prozent der Ejakulatmenge liefern sie ein fruchtzuckerhaltiges und cremiges Sekret, das den letzten Teil des Ejakulats bildet und den Spermien als Energiequelle dient.


 

Brustdrüsen

Die Lage der männlichen Brust setzen wir als bekannt voraus. Eine wirkliche Funktion hat diese nicht, allerdings wächst sie sich bei vielen zu einem unästhetischen Ärgernis aus.

Hirnanhangdrüse (Hypophyse)

Sie ist Schaltzentrale unseres Hormonsystems. Mit einem Teil produziert sie bestimmte Hormone direkt und mit einem anderen Teil bildet sie Stoffe, mit denen sie die Hormonproduktion anderer Drüsen steuert. Sie kontrolliert u.a. das Körperwachstum, die Geschlechts- und Schilddrüsenhormone sowie das Stresshormon Cortisol.

Cowper-Drüsen

Diese erbsengroße Drüse mündet in die Harnröhre. Ihr verdanken wir den Lusttropfen, der den Penis gleitfähig macht und die Harnröhre für die bevorstehende Ejakulation reinigt.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

ANZEIGE
ANZEIGE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.