Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

© Andrey Popov - Fotolia.com

Eine Frau, die einen amerikanischen Präsidenten wegen sexueller Belästigung verklagt hatte, sagte, dessen Penis habe im erigierten Zustand eine Länge von ungefähr 13 Zentimetern und den Umfang eines 25-Cent-Stücks, und er sei gekrümmt (der Penis, nicht der Präsident).

 

... wie Sie Ihre Ejakulationsdistanz erhöhen können? © Andrea Pastore - Fotolia.com

Ist der Penis bei der Ejakulation aufgerichtet, muss sich das Sperma gegen die Schwerkraft nach oben arbeiten. Dort angekommen, hat es gerade noch Kraft, schwach herauszuträufeln. Wer geradezu explodieren will wie eine geschüttelte Bierdose, der sollte kurz vor dem Kommen den Penis waagerecht halten.

 

© hacohob - Fotolia.com

Russische Forscher bestrahlten die Penisspitze ihrer Patienten fünf Minuten lang mit einem Infrarotlaser. Nach zweiwöchiger Behandlung sollen fast alle behandelten Patienten die Fähigkeit zu spontanen Erektionen zurück erlangt haben.

 

© Ch.Allg - Fotolia.com

Rhesusaffen, Mandrill und Schimpansen können es, Elefanten sowieso, und 2 bis 3 von 1000 Männern sollen es nach Berichten des berühmten Sexualforschers Alfred Kinsey auch können.

 

 

Er zieht sich besonders weit unter die Vorhaut zurück und kann oft nur mit Mühe hervorgeholt werden: der so genannte ver- oder eingegrabene Penis („buried penis"). Schlimmer ist allerdings, dass diese Veranlagung unter anderem die Entstehung von Vorhautverengung, häufige Eichelentzündungen und einen wilden Harnstrahl bedingt. Dabei ist die operative Therapie so unproblematisch, dass sie häufig ambulant durchgeführt wird.

 

 

Der schmale, mit einer starken Batterie ausgestattete Ring wird direkt an der Peniswurzel angebracht, wo er die Erektion fördern soll. Sein Erfinder, der norwegische Elektroingenieur Birger Orten, behauptet, das Gerät habe keine Nebenwirkungen, brauche kein Rezept und wirke prompt. Untersuchungen an Patienten mit leichter Erektionsschwäche wurden (angeblich) mit positiven Ergebnissen durchgeführt.

 

... dass Sie kürzer Sex haben als Sie glauben? © camjano - Fotolia.com

Urologen von der Uniklinik Köln haben's mit einer Stoppuhr nachgemessen.

© anoli - Fotolia.com

Bei Erektionsbeginn geben Nervenenden im Penis Stickstoffmonoxid (NO) an das Gewebe ab, wodurch die glatte Muskulatur der Arterien erschlafft. Der Schwellkörper füllt sich mit Blut, drückt auf die Penisvenen und verhindert den Blutabfluss.  

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

Wussten Sie schon...

ANZEIGE

Frisch aus dem Blog

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.