Prostatakrebs - menscore - Die Gesundheitsseite für Männer

Das neue Turbo-Testosteron

Die Wiederentdeckung eines Super-Androgens: Schon längst in Vergessenheit geratene Super-Androgene beim Menschen wurden dank der jüngsten Entdeckungen bei Knochenfischen wiederentdeckt. Das Hormon zeigt bei den Tieren eine außergewöhnlich starke Wirkung.

Alles, was Sie über Impotenz wissen sollten

Gelegentliche Erektionsstörungen sind normal und oft nicht behandlungsbedürftig. Anders die erektile Dysfunktion. Symptome, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten der Impotenz. Und Tipps zur Selbsthilfe.

Blutdrucksenker verringern Risiko für Prostatakrebs

Neueste Studienergebnisse haben ergeben, dass bestimme Mittel zur Senkung des Bluthochdrucks auch das Risiko senken können, an Prostatakrebs zu erkranken.

Wenig Sex - das sind die Folgen

Wer längere Zeit keinen Sex mehr hatte, wird merken, dass sich die Sexflaute auch auf den Körper auswirkt. Sexuelle Enthaltsamkeit kann die körperliche und mentale Gesundheit auf vielfache Weise beeinträchtigen.

Blut im Urin – Ursachen und Abhilfe

Blut im Urin ist immer ein Grund, zum Arzt zu gehen. Zwar kann auch „nur“ ein Harnwegsinfekt dahinter stecken, aber eben auch ernstere Krankheiten.

Finasterid schützt vor Prostatakrebs

Langzeitergebnisse der Prostatakrebs-Präventionsstudie: Finasterid ist ein wirksames Medikament, das das Risiko von Prostatakrebs senken kann.

Häufiger Harndrang - harmlos oder Alarmsignal?

Wenn die Blase drückt, muss die Toilette aufgesucht werden. Der natürliche Harndrang bei einem erwachsenen Menschen tritt tagsüber im Normalfall bis zu sechsmal auf. Sollte man die Toilette häufiger aufsuchen müssen, um die Blase zu leeren, kann das verschiedene Gründe haben.

Was schadet, was nützt der Fruchtbarkeit?

Immer wieder wird im Rahmen von Studien gesagt, dass europäische Männer weniger Spermien produzieren. So ist seit 1973 die Spermienzahl pro Milliliter Sperma tatsächlich um mehr als die Hälfte gesunken.

Diagnose von Prostatakrebs mit künstlicher Intelligenz

Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern in Deutschland. Jährlich werden rund 63.400 Neuerkrankungen diagnostiziert. Neben einer Tast- und einer Blutuntersuchung spielen bei der Diagnose Ultraschallverfahren eine entscheidende Rolle, jetzt auch kombiniert mit künstlicher Intelligenz.

PSA-Test - sinnvoll?

In Deutschland gehört das Prostatakarzinom zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Männern. Ab 45 Jahren haben Männer jährlich Anspruch auf Leistungen zur Früherkennung wie die Tastuntersuchung von Prostata, äußeren Geschlechtsorganen und Lymphknoten, nicht dagegen auf einen PSA-Test.
Seite 1 von 5

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

ANZEIGE
ANZEIGE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.