Wussten Sie schon?
Geändert am: 16. Januar 2021

Warum Sie genug Schlaf brauchen

Written by menscore Published in Wussten Sie schon?
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Junger Mann mit Tattoos im Bett By cottonbro from Pexels

Schlapp, vergesslich, ständig krank? Das kann an dauerhaftem Schlafmangel liegen. Regelmäßiger Schlaf dagegen kann viele Lebensbereiche positiv beeinflussen, von Diabetes bis Sex.

Gesünderes Herz

Während Sie schlafen, sinkt Ihr Blutdruck, und Ihr Herz und Ihre Blutgefäße ruhen sich ein wenig aus. Je weniger Schlaf Sie bekommen, desto länger bleibt Ihr Blutdruck während eines 24-Stunden-Zyklus hoch. Hoher Blutdruck kann zu Herzerkrankungen, einschließlich Schlaganfall, führen.

Wacher Verstand

Schlafen Sie zu wenig, haben Sie wahrscheinlich Probleme, sich Details zu merken und abzurufen. Das liegt daran, dass der Schlaf sowohl beim Lernen als auch beim Gedächtnis eine große Rolle spielt. Ohne genügend Schlaf ist es schwierig, sich zu konzentrieren und neue Informationen aufzunehmen. Ihr Gehirn hat auch nicht genug Zeit, um Erinnerungen richtig zu speichern, damit Sie sie später abrufen können.

Stimmungsaufheller

Eine andere Sache, die Ihr Gehirn im Schlaf tut, ist die Verarbeitung Ihrer Emotionen. Ihr Geist braucht diese Zeit, um Klarheit zu gewinnen und entsprechend zu reagieren. Wenn Sie nur kurz schlafen, neigen Sie eher dazu, emotional mehr negativ und weniger positiv zu reagieren.
Chronischer Schlafmangel kann auch die Wahrscheinlichkeit für eine Gemütsstörung erhöhen. Eine große Studie hat gezeigt, dass bei Schlaflosigkeit die Wahrscheinlichkeit einer Depression fünfmal höher ist und die Wahrscheinlichkeit von Angst- und Panikstörungen sogar noch größer ist.
Erfrischender Schlaf hilft Ihnen, an einem schlechten Tag auf die Schaltfläche zum Zurücksetzen zu drücken, eine positivere Sicht auf Ihr Leben zu erhalten und besser gegen Herausforderungen gewappnet zu sein.

Sportliche Leistung

Wenn Ihr Sport schnelle Energiestöße wie Sprints oder Gewichtheben erfordert, wirkt sich der Schlafmangel vielleicht nicht ganz so deutlich auf Ihre Leistung aus wie bei Ausdauersportarten wie Laufen, Schwimmen und Radfahren. Aber dennoch tun Sie sich keinen Gefallen, wenn Sie Ihren Schlafmangel nicht beheben. Schlafmangel raubt Ihnen nämlich nicht nur Energie und Zeit für die Muskelreparatur, sondern beeinträchtigt auch Ihre Motivation, die Sie schließlich ins Ziel bringt. Sie stehen vor einer härteren mentalen und physischen Herausforderung - und sehen langsamere Reaktionszeiten. Die richtige Ruhe ermöglicht Ihnen bessere Leistungen.

Gleichmäßigerer Blutzucker

Während des Tiefschlafs sinkt die Glukosemenge im Blut. Nicht genügend Zeit in dieser tiefsten Phase des Schlafzyklus bedeutet, dass man diese Pause nicht bekommt. Ihr Körper wird es schwerer haben, auf die Bedürfnisse und den Blutzuckerspiegel Ihrer Zellen zu reagieren. Erlauben Sie sich, diese Tiefschlafphase zu erreichen. Damit senken Sie Ihr Risiko, an Altersdiabetes (Diabetes Typ 2) zu erkranken.

Gute Immunantwort

Um Krankheiten abzuwehren, erkennt Ihr Immunsystem schädliche Bakterien und Viren in Ihrem Körper und zerstört sie. Anhaltender Schlafmangel schwächt die Funktion Ihrer Immunzellen. Sie können ihre Aufgaben möglicherweise nicht mehr verlässlich versehen, und Sie könnten häufiger krank werden.

Gewichtskontrolle

Wenn Sie ausgeruht sind, haben Sie weniger Hunger. Schlafentzug beeinträchtigt die Hormone in Ihrem Gehirn - Leptin und Ghrelin -, die den Appetit kontrollieren. Wenn diese aus dem Gleichgewicht geraten, sinkt Ihr Widerstand gegen die Versuchung ungesunder Lebensmittel. Und wenn Sie müde sind, möchten Sie wahrscheinlich nicht so gerne aufstehen und Ihren Körper bewegen. Ungesundes Essen und wenig Bewegung sind der sicherste Weg zur Zunahme von Körperfett.

Leichter lernen

Sie können sich nicht konzentrieren? Das ist auch schwer, wenn Sie nicht genügend geschlafen haben. Sie werden auch Probleme haben, neue Dinge zu lernen. Und wenn Sie was lernen, brauchen Sie Schlaf, um die gelernten Inhalte ins Langzeitgedächtnis bekommen. Ärzte nennen das Konsolidierung: Schlaf stärkt die Verbindungen zwischen Gehirnzellen, die fürs Erinnern wichtig sind.

Weniger Unfälle

Unausgeschlafene Fahrer verursachen zahllose Autounfälle. Am Steuer einzunicken ist nicht das einzige Problem. Ein Mangel an Nachtschlaf kann auch zur Beeinträchtigung geistiger Leistung führen. Sie sind weniger motiviert, konzentriert und glücklich. Und man kann nicht klar denken. Das gilt nicht nur für den Straßenverkehr. Laut Studien könnten Krankenhäuser die Fehlerquote von Ärzten um mehr als ein Drittel reduzieren, wenn sie ihnen mehr Zeit zum Schlafen geben würden.

Mehr Spaß im Schlafzimmer

Sie haben seltener Sex? Vielleicht brauchen Sie und Ihre Partnerin etwas mehr Schlaf. Schlafmangel kann nämlich den Testosteronspiegel senken. Dadurch können sich sowohl Frauen als auch Männer weniger munter und in Stimmung fühlen. Schon eine Stunde mehr Schlaf kann einen Unterschied machen.

Weniger Falten

Wer am Schlaf spart, kann geradezu dabei zusehen, wie seine Haut schlaff und faltig wird. Dies liegt zum Teil daran, dass Ihr Körper das Stresshormon Cortisol freisetzt, wenn Sie nicht genug geschlafen haben. Es kann Kollagen abbauen, eine Substanz, die Ihre Haut glatt und elastisch hält.

Bessere Entscheidungen

Auch Ihre Urteilkraft leidet unter Schlafmangel. Ein unausgeruhtes Gehirn kann nur schwer eine fundierte Entscheidung treffen, und Sie werden Schwierigkeiten haben, Ihrem Urteil zu vertrauen. Sind Sie jedoch ausgeruht, sieht die Sache ganz anders aus: Sie können viel souveräner Entscheidungen treffen.

Wie viel Schlaf brauchen Sie?

Es hängt von Ihrem Alter ab. Je nach Alter haben Menschen ein unterschiedliches Schlafbedürfnis. Viele von uns bekommen allerdings nicht genug. Die meisten Erwachsenen bekommen laut eigenen Angaben, sechs Stunden oder weniger zu bekommen.
• Kinder im schulpflichtigen Alter: Mindestens 10 Stunden
• Jugendliche: 9 bis 10,5 Stunden
• Erwachsene: 7 bis 8 Stunden

Zu viel des Guten?

Die Schlafbedürfnisse variieren, aber ein Schlaf von mehr als 9 Stunden pro Nacht kann auf Dauer mehr schaden als nützen. Untersuchungen ergaben, dass Menschen, die länger schliefen, mehr Kalk in ihren Herzarterien und auch weniger gesunde Beinarterien hatten.

So schlafen Sie besser

Halten Sie sich an eine bestimmte Schlafroutine. Machen Sie kein Nachmittagsnickerchen, wenn Sie Schlafprobleme haben und bewegen Sie sich täglich reichlich. Gehen Sie ins Bett und stehen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit auf, auch am Wochenende. Bleiben Sie ruhig und entspannt, wenn sich die Schlafenszeit nähert. Verdunkeln Sie das Schlafzimmer gut halten Sie es kühl.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

ANZEIGE
ANZEIGE
*

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.