Wussten Sie schon?
Geändert am: 27. Juni 2015

... was die Erektion aufrecht erhält?

Written by menscore Published in Wussten Sie schon?
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
... was die Erektion aufrecht erhält? © anoli - Fotolia.com

Bei Erektionsbeginn geben Nervenenden im Penis Stickstoffmonoxid (NO) an das Gewebe ab, wodurch die glatte Muskulatur der Arterien erschlafft. Der Schwellkörper füllt sich mit Blut, drückt auf die Penisvenen und verhindert den Blutabfluss.  

Aber wie hält die Erektion über längere Zeit? Forscher der John Hopkins University, USA, ziehen den Vergleich zum Autofahren: Den Zündschlüssel umzudrehen reiche nicht, sondern man müsse auch aufs Gaspedal treten und Stoff geben. Der Zündschlüssel entspricht den Nervenenden, das Gaspedal sind die Wände der Penisarterien, das sog. Endothel. Aufgrund des erhöhten Blutflusses produzieren die Endothelzellen NO. Dies hält die Gefäßmuskulatur schlaff, was den Blutzufluss aufrechterhält, was wiederum die Stickstoffproduktion anregt usw. So bleibt der Schwellkörper unter Druck und die Erektion dauert an. Das Schlüsselenzym: die so genannte Endotheliale Stickstoffmonoxid-Synthase (eNOS).

 

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

ANZEIGE
ANZEIGE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.