Fruchtbarkeit
Geändert am: 27. Juli 2020

Fischöl hilft bei Kinderwunsch

Written by menscore Published in Fruchtbarkeit
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Fischöl hilft bei Kinderwunsch © kolinko_tanya - Fotolia.com

Leiden Sie auch unter unerfülltem Kinderwunsch? Hier erfahren Sie, welche Ihrer alltäglichen Gewohnheiten Ihrem Sperma schaden - und wie Sie Ihre Fruchtbarkeit verbessern können.

Auch wenn natürlich Ihre Partnerin beim Kinderwunsch nicht außen vorgelassen werden kann, geht es in diesem Artikel darum, was Sie zu einer erfolgreichen Schwangerschaft beitragen können. Am Anfang empfiehlt es sich, eine urologische Praxis aufzusuchen, damit Sie dort ein Spermiogramm anfertigen lassen können. Fällt dieses (sehr) schlecht aus, hilft oft nur noch der Gang zum Andrologen. Sie sollten jedoch beachten, dass für ein fundiertes Ergebnis mehrere Spermiogramme notwendig sein können, da es oft zu großen Abweichungen zwischen zwei einzelnen Tests kommen kann.

Wenn dem Spermiogramm keine oder nur geringe Auffälligkeiten zu entnehmen sind, besteht eine gute Chance, dass Sie mit der Änderung von ein paar Gewohnheiten Ihrem Kinderwunsch ein gutes Stück näherkommen.

Hitzeverbot

Sie sollten vorerst auf den Gang in die Sauna verzichten, da sich die dort vorherrschenden Temperaturen negativ auf die Qualität Ihres Spermas auswirken.

Alkoholverzicht

Zum Thema Alkohol gibt eine Vielzahl von Studien und Interpretationen. Es ist vom kompletten Verzicht genauso die Rede, wie vom täglichen Glas Wein, welches den Kinderwunsch voranbringen soll. Übermäßiger, über einen längeren Zeitraum anhaltender Alkoholkonsum schadet Ihnen und Ihren Spermien definitiv. Daher empfiehlt sich eine Einschränkung oder gar ein Verzicht auf Alkohol für einen gewissen Zeitraum.

Rauchstopp

Wenn wir schon beim Verzicht auf Genussmittel sind, Rauchen schadet Ihren Spermien massiv – und das mitunter noch einige Zeit nach der letzten Zigarette. Daher lautet hier unsere Empfehlung, dass Sie mit dem Rauchen aufhören sollten.

Abspecken

Übergewicht führt in Zusammenhang mit der Spermienbildung zu einer hormonellen Veränderung, die zu einer Verschlechterung der Spermaqualität führen kann. Inwiefern sich das Übergewicht konkret auf die Fruchtbarkeit auswirkt ist noch nicht abschließend geklärt, aber verschiedene Studien haben einen Zusammenhang zwischen Übergewicht und verminderter Spermienqualität hergestellt.

Drogen & Gifte vermeiden

Weitere Faktoren wären regelmäßiger Konsum von Cannabis, diverse Umweltgifte wie zum Beispiel sogenannte Endocrine Disrupting Chemicals (EDCs). Diese finden sich in verschiedenen Sonnencremes oder auch in Zahnpasta und können das hormonelle Gleichgewicht im Hinblick auf gesunde Spermien negativ beeinflussen.

Fischöl zuführen

Auch der Punkt Ernährung ist bei der Qualität Ihres Spermas ein entscheidender Faktor. Diese sollten Sie so gestalten, dass Sie Ihrem Körper die Vitamine C, D, E, Folsäure und Omega-3-Fettsäuren regelmäßig zuführen. Einer dänischen Studie zufolge wirkt sich besonders der regelmäßige Konsum von Fischölkapseln positiv auf die Qualität Ihres Spermas aus. Die Studie brachte zu Tage, dass der Konsum der Fischölkapseln nach einem Zeitraum von etwa 60 Tagen zu ersten, deutlich erkennbaren Verbesserungen hinsichtlich der Qualität und Quantität Ihres Spermas führt.

Fazit

Um Ihrer Fruchtbarkeit auf die Sprünge zu helfen, empfiehlt es sich einen einigermaßen gesunden Lebensstil zu pflegen. Mäßiger Konsum bzw. der komplette Verzicht auf Alkohol und Zigaretten, eine gesunde, fischöl- und vitaminreiche Ernährung sowie ein gesundes, Ihrem BMI entsprechendes Körpergewicht wären an dieser Stelle zu nennen.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

Video - Hodenkrebs

 
ANZEIGE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.