Fruchtbarkeit
Geändert am: 15. März 2020

Bier macht fruchtbar

Written by menscore Published in Fruchtbarkeit
Aus der ärztlichen Redaktion
 
Bier macht fruchtbar © Naty Strawberry - Fotolia.com

Viele Männer hatten es schon immer geahnt, doch nun gibt es endlich auch Rückendeckung aus Forscherkreisen: Bier ist gut für die männliche Fruchtbarkeit. Kaffeetrinker dagegen sollten ihr Lieblingsgetränk eher vorsichtiger dosieren. 

Ein unerfüllter Kinderwunsch kann für Paare sehr belastend sein. Die vielen Versuche, Untersuchungen und Hilfsmittel, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu steigern, können emotional und physisch sehr zermürbend sein, wenn keine Methode zum gewünschten Erfolg führt. Da kommen die auf der Jahrestagung 2014 durch die American Society for Reproductive Medicine vorgestellten Erkenntnisse genau richtig, um allen Männern neue Hoffnung auf baldigen Kindersegen zu geben.

Ein Forscher-Team des Massachusetts General Hospitals in Boston, USA , hat es sich zur Aufgabe gemacht, den männlichen Getränkekonsum und dessen Auswirkungen auf die Geburtenraten durch In-Vitro-Fertilisation (IVF) zu untersuchen. Die 105 in die Studie einbezogenen Männer hatten ein Durchschnittsalter von 37 Jahren, nahmen zwischen 2007 und 2013 an 214 IVF-Behandlungen teil und waren im Rahmen der Studie Teilnehmer von Umfragen, bei denen sie mehr über ihr Trinkverhalten bezüglich Alkohol und koffeinhaltige Getränke mitteilten.

Was bei den Untersuchungen herauskam

Das Ergebnis zeigte: Bei Paaren, bei denen ein moderater Alkoholkonsum vor der IVF-Behandlung angegeben wurde (22 Gramm oder mehr pro Tag), lag die Chance auf eine erfolgreiche IVF und somit auf eine Geburt bei 57 Prozent. Das war somit doppelt so hoch wie bei den Probanden, die angaben, weniger zu trinken.

Bei hohem Koffeinkonsum dagegen lag die Chance auf eine erfolgreiche IVF bei lediglich 19 Prozent. Bei den Probanden, die am wenigsten Kaffee tranken, gab es dagegen immerhin eine 52 prozentige Geburtenrate.

Untersuchungen sind nicht abschließend

Die festgestellten Ergebnisse sind überraschend, sollten jedoch auf keinen Fall als Einladung zum übermäßigen Alkoholkonsum angesehen werden. Denn zu viel Alkohol kann gerade wieder die gegenteilige Wirkung zeigen und eine Schwangerschaft verhindern. Zudem sollten Frauen natürlich keinesfalls in der Schwangerschaft weiter trinken.

Ob sich diese Ergebnisse auch auf Paare übertragen lassen, die auf natürlichem Wege schwanger werden wollen, steht ebenfalls noch aus. Auch wenn dies nur die ersten Ergebnisse sind und weitere Parallelversuche noch folgen müssen, so zeigen die Untersuchungen doch, dass moderater und bedachter Alkoholkonsum der Empfängnis durchaus zuträglich sein kann.

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier Ihre optimale Kondomgröße.



 

Sind Sie gut im Bett?

Video - Hodenkrebs

 
ANZEIGE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.