Allgemeines
Geändert am: 11. Juni 2015

Hängt ihn höher - Hodensackstraffung

Written by  menscore, Published in Allgemeines
Fachliche Beratung: Ärztliche Redaktion
 
Lifting für die Hoden Lifting für die Hoden © helfei - Fotolia.com

Flaschenzug für den Hodensack - Eine Straffung ist ein einfacher Eingriff. Wer seine Hoden nicht gerne auf Höhe seiner Kniekehlen trägt, oder auch einfach nur einen straffen Hodensack haben möchte, dem kann mit den Möglichkeiten der Schönheitschirurgie geholfen werden. 

Die Ästhetik ist das eine. Es gibt aber auch einen anderen Aspekt, der einen Eingriff rechtfertigt. Denn überschreitet der Hodensack eine bestimmte Länge, fängt er an zu stören, und zwar gewaltig. Man sitzt dann oft auf den eigenen Hoden, beim Sitzen juckt es im Schritt oder an der Oberschenkelinnenseite und man muss ständig an seinen Hoden herumzupfen, damit das Jucken aufhört - was es aber nicht tut.

Der Hodensack ist eine Hauttasche, in der die Hoden liegen. Er hält die Hoden außerhalb der Körperhöhle, wo es kühler ist, da die normale Körpertemperatur die Samenproduktion stören würde. In der Haut des Hodensacks verlaufen glatte Muskelfasern, die die Hautoberfläche je nach Bedarf glätten oder runzeln und dadurch die Temperatur regulieren. Zu ihrer Unterstützung gibt es auch die sogenannten Hebermuskeln (Musculus cremaster), die die gleiche Funktion haben.

Bei älteren Männern, aber auch nach Krankheiten (Leistenhernie, Wasserbruch, Krampfadern) oder deren Operationen, kann der Tonus der Muskelfasern in der Haut des Hodensacks nachlassen, und der Hodensack hängt tiefer herab. Außerdem besteht bei fast jedem 2. Mann eine angeborene Schwäche der Hebermuskeln, mit dem gleichen Ergebnis: der Hodensack hängt.

Lifting auch in Deutschland

Auch in Deutschland führen Ärzte diese Operation (Hodenlifting) mittlerweile durch.

"Die normale Form und Gestalt des Hodensacks, aber auch die Funktion der Hoden bleiben erhalten", erklärt Dr. Tobias Pottek, Chefarzt der Urologischen Klinik am Asklepios Westklinikum Hamburg. "An den Hoden selbst werden keine Veränderungen vorgenommen, und auch die Hebefunktion des Hodensacks bleibt intakt. Die Temperaturregelung wird also nicht beeinträchtigt."

Die Op wird meist ambulant in örtlicher Betäubung oder in Kurznarkose durchgeführt (Op-Dauer: zwischen 30 und 90 Minuten), und man kann am selben Tag wieder nach Hause. Ein paar Tage schonen, kühle Umschläge machen, und schon ist man wieder voll arbeitsfähig.

Nachteile:

Bis zum Abheilen der Wunden, also zwei Wochen lang, kein Sex. Komplikationen - wenn sie denn auftreten - sind Blutergüsse, Störung der Wundheilung oder eine Infektion der Wunde. Und: ein kosmetisch befriedigendes Ergebnis kann nicht garantiert werden.

 

 

Size-Rechner

Berechnen Sie hier die für Sie optimale Größe von Kondomen.



 

Video - Hodenkrebs

ANZEIGE
Anzeige